Bassersdorf digitalisiert den Unterricht

Die Delegiertenversammlung der FDP Schweiz hat 2016 ein Positionspapier verabschiedet, in welchem die Chancen der Digitalisierung thematisiert werden: "Die FDP will, dass die Schweiz an der Spitze der technologischen Innovation bleibt und das Potenzial der Digitalisierung nutzt. Die FDP ist überzeugt, dass dazu bereits während der obligatorischen Schulzeit zukunftsgerichtete Weichenstellungen nötig sind."

Die Corona-Pandemie hat uns überdeutlich vor Augen geführt, dass der gekonnte Umgang mit den Chancen und Risiken der Informatik heute zu den Kernkompetenzen einer Gesellschaft gehört. Unsere Vertreter in Gemeinderat und Schulpflege haben sich deshalb bereits beim Neubau des Schulhauses Chrüzacher sowie bei der Sanierung der Schulhäuser Steinlig und Mösli dafür eingesetzt, dass die erforderliche Netzwerk-Infrastruktur für den Betrieb mit hunderten von Geräten mitgeplant und mitgebaut wird. Nun gilt es, den zweiten Realisierungsschritt zu vollziehen: Die Anschaffung von geeigneten Geräten.

Dabei haben sich unsere FDP-Vertreter dafür eingesetzt, dass das Rad nicht neu erfunden wird. Wir wollen von den Erfahrungen in Gemeinden profitieren, welche diesen Schritt schon vollzogen haben. Die Kosten bei der Anschaffung der Geräte und der Schulung der Lehrerinnen und Lehrer können dadurch optimiert werden. Die Schule Bassersdorf hat nun ein Informatik-Konzept entwickelt, welches jeder Schülerin und jedem Schüler ab der 5. Klasse bis zum Abschluss der Oberstufe ein persönliches Leihgerät zur Verfügung stellt. Bis zur 4. Klasse stehen den Klassen jeweils eine gewisse Anzahl Geräte zur Nutzung im Unterricht zur Verfügung.

Schulpflegepräsident Hans Stutz (FDP):
Unser Informatik-Konzept soll der Chanchengerechtigkeit dienen und allen Schülerinnen und Schülern ab der 5. Klasse den Zugang zu einem persönlichen Gerät sichern.

Die Anschaffungen von nahezu 1000 Geräten ist jedoch nur ein Teil des neuen Konzeptes. Zusätzlich braucht es eine technische Support-Stelle, welche die Wartung der Geräte und den Betrieb des Netzwerkes sicherstellt. Und eine pädagogische Support-Funktion soll die Lehrerschaft befähigen, die Geräte im Unterricht, bei Hausaufgaben oder eben auch in Quarantäne-Situationen möglichst sinnvoll einzusetzen.

Schulpflegemitglied Jürg Suter (FDP): 
Mit unserem Konzept können wir die unterschiedlichen Lernziele von lernschwachen aber auch von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern gezielt abdecken. 

Der sorgfältige Umgang mit jedem Steuerfranken ist der FDP wichtig. Das Umsetzungskonzept sieht denn auch eine gestaffelte Anschaffung der neuen Geräte über mehrere Jahre vor. Der erforderliche Ausgabenbeschluss soll noch im ersten Semester der Gemeindeversammlung vorgelegt werden. Der Startschuss soll im Schuljahr 2022/2023 erfolgen.

 

Bassersdorf, 18.12.2021