Klares Ja zur BZO-Revision

An der Mitgliederversammlung vom 8. Juni beschloss die FDP Bassersdorf einstimmig die JA-Parole zur BZO-Revision

In der Gemeinde Bassersdorf soll an der kommenden Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2022 die überarbeitete Version der Bau- und Zonenordnung (BZO) festgesetzt, will heissen genehmigt werden. An der Mitgliederversammlung der FDP Bassersdorf vom 8. Juni wurde dieses Geschäft von FDP-Gemeindepräsidentin Doris Meier persönlich vorgestellt.

Die Revision der BZO wurde vom Gemeinderat gemeinsam mit einer breit abgestützten Planungsgruppe in einem mehrjährigen Verfahren erarbeitet. Die FDP hat dabei mit Nikolaus Angst einen ausgewiesenen Baufachmann in die Planungsgruppe delegiert, welcher die Skepsis der FDP gegenüber überflüssigen Regulierungen, aber auch die berechtigten Partikularinteressen der Hauseigentümer in die Diskussion einbrachte. Andere Planungsgruppenmitglieder legten den Fokus auf Verdichtungsbedarf, Klimapolitik, Ökologie oder Verkehrspolitik. Im Rahmen der öffentlichen Auflage vom Herbst 2021 wurden zudem rund 150 Einwendungen aus der Bevölkerung ausgewertet und teilweise berücksichtigt. Die nun zur Abstimmung gelangende Revisionsvorlage stellt somit einen Kompromiss zwischen den unterschiedlichen Interessengruppierungen dar.

Nach einer lebhaften Diskussion konnten sich die Mitglieder der FDP Bassersdorf dieser Wertung anschliessen und verabschiedeten einstimmig die Ja-Parole zur Revision der Bau- und Zonenordnung.